Freitag, 19.03.2021, 17 Uhr, ByteFM: taz auf die Ohren

Musikredakteur Julian Weber und Moderator Klaus Walter präsentieren aktuelle taz-Themen und Musik. taz goes ByteFM!

Bild: taz

In Kooperation mit dem Internet-Radiosender ByteFM wird die Pop- und Kulturberichterstattung der taz in eine moderierte Radio-Version verwandelt. Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr können die Themen der laufenden Woche dort angehört werden. Und dazu gibt es eine exklusive akustische Vorausschau auf die Wochenendausgabe der taz.

Das taz Mixtape vom 19.03.2021 diesmal mit Igor Bancer, Alice Phoebe Lou, Grammys, Smerz und Julian Weber.

■ Mit seiner Band Mister X engagierte sich der belorussische Musiker Igor Bancer in der Anti-Ra-Streetpunk-Szene. Nach vier Monaten Haft und einem  mehrwöchigen Hungerstreik droht Lebensgefahr. Ein Bericht von Du Pham.

■ Ein Ventil, um Dampf abzulassen. Die südafrikanische Künstlerin Alice Phoebe Lou veröffentlicht mit „Glow“ ein neues Album. Niklas Münch hört persönliche Abgründe mit Vintage-Equipment und träumt von einer scheddrigen Strandbar.

■ Ein bisschen Symbolpolitik, undurchsichtige Entscheidungen, Doppelmoral, Korruptionsvorwürfe: Die Kritik an den Grammy Awards wird lauter, der Publikumszuspruch wird weniger. Marius Magaard über einen Niedergang.

■ Klirrend kühl rekombiniert. „Believer“, das Debütalbum des norwegischen Elektronikduos Smerz, wirft mit ungewöhnlichen Mischungen die Imaginationsmaschine an, ohne in die Retrofalle zu tappen, meint Johann Voigt.

■ Smooth Connection. taz-Musikredakteur Julian Weber präsentiert einen neuen DJ-Mix und verspricht „eine Antwort auf den TicToc- und Spotify Wahnsinn, die Snippets und short notice Hooklines.“ Blaxploitation goes Detroit Techno.

Hier können Sie den Live-Stream von ByteFM anhören:

Wir würden Ihnen hier gerne einen externen Inhalt zeigen. Sie entscheiden, ob sie dieses Element auch sehen wollen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Über Popmusik zu lesen, ist das eine. Wie sich das anhört, was die Autoren da beschreiben, das andere. Deswegen gibt es das taz Mixtape im Radio auf ByteFM.

 

Für die wöchentliche Radiosendung der taz konnte Klaus Walter gewonnen werden, der 1980 in der taz über das Debütalbum der Fehlfarben „Monarchie und Alltag” schrieb und seit über 25 Jahren einer der profiliertesten Popkultur-Radiomacher ist. „Wir bei ByteFM finden, dass die taz über Popkultur so vielfältig und interessant schreibt wie keine andere deutschsprachige Tageszeitung”, sagt Walter.

 

„Pop hat viel mit Musikhören zu tun. Wir wollen deshalb mit dem taz Mixtape gewissermaßen vom geschriebenen Text zum musikalischen Einordnen hinüberfaden”, sagt Julian Weber, Musikredakteur der taz und Mitkoordinator des Projekts.

 

Jeden Freitag, 17 bis 18 Uhr auf ByteFM.