Dresden 22.08.

Sachsen-Gala

Dresden ist nicht nur Pegida, sondern bunt und diskussionsfreudig. Vor den Landtagswahlen lädt die taz daher zur großen Sachsen-Gala ein.

Die #unteilbar-Demonstration 2018 mit mehr als 200.000 Menschen Bild: Sebastian Wells

Dresden ist für viele nur noch der Ort von Pegida, eine Stadt, die die AfD für sich als „Hauptstadt des Widerstands“ reklamiert. Tatsächlich ist Dresden bunt, kritisch, diskussionsfreudig und kreativ.

Wann: Do, 22.08.2019, 20 Uhr

Wo: Motorenhalle

Wachsbleichstr. 4a

(Zugang über Hof Adlergasse 12)

01067 Dresden

Eintritt: 7 Euro inkl. 3 Euro Spende für #unteilbar,

 

Anmeldung über das Formular (siehe unten)

Diese Seite der Stadt will die taz sichtbar machen. 

Vor der Landtagswahl und der großen #unteilbar-Demo in Dresden laden wir deshalb zur großen Sachsen-Gala ein. Wir wollen mit lauten Einwürfen aufrütteln, Mut machen und auch unterhalten.

Lesung und Diskussion zur Landtagswahl

Mit Fatma Aydemir (taz-Redakteurin), Michael Bartsch (Sachsen-Korrespondent der taz), den taz-Wahrheit-AutorInnen Yacinta Nandi, Uli Hannemann und Heiko Werning, dem Politologen Andreas Püttmann, der Aktivistin und Kommunalpolitikerin Annalena Schmidt aus Bautzen, Axel Steier von der Dresdner Seenotrettungs-NGO Mission Lifeline, Benedikt Dyrlich (sorbischer Schriftsteller, Politiker und Journalist) sowie Vertreter*innen des Bündnisses #unteilbar.

Musik: Banda Internationale 

Moderation: Barbara Junge, stellvertretende Chefredakteurin der taz, und Christian Jakob, Redakteur im Ressort Reportage und Recherche.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Reservierung
Ihre Daten





Kommentar / Bemerkungen (max. 200 Zeichen)

Hinweis: Es erfolgt eine Bestätigung auf Ihrem Bildschirm.