Dortmund

Aufruf zur Menschenkette für den Frieden beim Kirchentag in Dortmund

https://friedensdienst.de/vertraue-dem-frieden-und-lebe-ihn

Aufruf zur Menschenkette für den Frieden beim Kirchentag in Dortmund, Sa 22.6.2019

Wir sind beunruhigt:

In Europa wie in der Politik der Großmächte breitet sich ein gefährlicher Nationalismus aus. Ein Nationalismus, der eigene Interessen und Stärke rücksichtslos an erste Stelle setzt. In Deutschland, in Europa und weltweit erleben wir eine neue Dynamik von Aufrüstung. Vereinbarungen zur Rüstungskontrolle wie der INF-Vertrag werden missachtet und aufgekündigt.

Auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund vom 19. bis 23. Juni wollen wir mit einer starken, ermutigenden Friedensaktion auf diese Entwicklungen reagieren. Unter dem Motto des Kirchentages "Was für ein Vertrauen" rufen wir dazu auf: Vertraue dem Frieden und lebe ihn!

Wir leben in in einer Welt, in der wir vernetzt und aufeinander angewiesen sind. Militärische Machtpolitik sowie nationaler und wirtschaftlicher Egoismus sind nicht zukunftsfähig. Wir setzen uns ein für eine Kultur der Gewaltfreiheit. Wir wissen: die Wege der zivilen Konflikttransformation, der Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung sind nachhaltig und zukunftstauglich.

Wir bitten euch daher:

D er bisherige Stand unserer Aktionsideen sieht vor, dass während des Kirchentages eine Vielfalt von dezentralen Friedensaktivitäten stattfinden, die am Samstag, dem 22.6. mittags zu einer Menschenkette für den Frieden zusammenkommen.

Kontakt: Jan Stehn stehn@friedensdienst.de (link sends e-mail)

Aufruf zur Menschenkette für den Frieden beim DEKT 2019

Lasst uns gemeinsam zeigen, worauf wir vertrauen:

Wir setzen unser Vertrauen

Wir misstrauen

Von der Politik fordern wir:

Wir wollen Frieden leben und setzen uns deshalb ein:

Als Christinnen und Christen erwarten wir von unseren Kirchen: