Berlin

Arbeitskreis Nahost Berlin

Der AK-Nahost Berlin ging aus der Nahostgruppe hervor, die Alisa Fuss, Präsidentin der Internationalen Liga für Menschenrechte, 1982 gründete. Den Anlaß gab die israelische Invasion des Libanon. Der AK Nahost Berlin ist unabhängig von ethnischer oder religiöser Zugehörigkeit und offen für alle Interessierte, die sich für die Ziele des AK einsetzen. Der AK unterstützt israelische und palästinensische Friedensgruppen, die sich für ein Ende der Besetzung der Westbank, gegen die Abriegelung des Gazastreifens und gegen die Annexion Ost-Jerusalems durch Israel einsetzen. Besonders wichtig ist der unmittelbare Kontakt in die Region - entweder durch Einladungen oder durch Reisen von AK-Mitgliedern.