27. Juli - 4. August 2019

Polen

Reiseleitung: Gabriele Lesser

Kulturpalast in Warschau Bild: Archiv

Danzig - Warschau - Lodz

Unsere Reise führt 2019 erstmals auf einer neuen Route von der Hafenstadt Danzig über die Hauptstadt Warschau in die Industriestadt Lodz. Die vollständige Reiseausschreibung finden Sie hier bis Januar 2019.

PROGRAMM

PREISE UND LEISTUNGEN

LITERATUR ZUM EINLESEN

 

PREIS: ab 1.250 Euro (DZ/HP/ohne Anreise)

VERANSTALTER:

Ventus Reisen, Berlin,

Tel. 030-39 74 92 94, office@ventus.com

Die Reise kann nur beim Veranstalter gebucht werden.

Nach der Wende von 1989 spuckten die Polen in die Hände, krempelten die Ärmel auf und sprachen sich selbst Mut zu: „Polak potrafi“ – „Der Pole kann das!“. Seitdem verwandeln sie das Land in geradezu atemberaubenden Tempo in eine funktionierende Demokratie und Marktwirtschaft.

ist Gabriele Lesser, Historikerin und taz-Auslandskorres-pondentin in Polen

Dass dabei mitunter auch Wege eingeschlagen werden, die sich später als Sackgassen oder Irrwege entpuppen, gibt immer wieder Anlass zu hitzigen Debatten. Sarkastisch sagen dann die einen „Madry Polak po szkodzie“ – „Aus Schaden wird der Pole klug“, während die anderen nur den Kopf schütteln und weiter werkeln: „Jakos to bedzie“ – „Irgendwie wird das schon werden.“

Großen Anteil am Wandel Polens haben die zahlreichen Bürgerinitiativen, Vereine und Stiftungen, die nach 1989 wie Pilze aus dem Boden schossen. Erst zaghaft, dann immer selbstbewusster meldeten sich auch die nationalen, ethnischen und religiösen Minderheiten zu Wort. Heute gehören ihre Stimmen wie selbstver-ständlich zum gesellschaftlichen Diskurs.

Warschau - In der wieder aufgebauten Altstadt Bild: Ventus Reisen