17. - 23. August 2020 (nur noch Warteliste)

Schweiz (Alpenwanderung)

Reiseleitung: Jürg Meyer in Kooperation mit Gerhard Fitzthum

Wandern in den Schweizer Alpen Bild: Gerhard Fitzthum

Wandern im Berner Oberland

Rund um Wengen, Mürren und Grindelwald im Berner Oberland kommen wir in Tuchfühlung mit den Alpengletschern. Auf faszinierenden Hochgebirgswegen führen wir Sie zu Schlüsselstellen der alpinen Klimaerwärmung, die uns vom Geologen, Umweltfachmann und Bergführer Dr. Jürg Meyer anschaulich vermittelt werden. Höhepunkte sind die Begehung des Tschingel-Gletschers und der hautnahe Einblick in den wilden Hochgebirgskessel des Unteren Grindelwaldgletschers.

PROGRAMM

PREISE UND LEISTUNGEN

LITERATUR ZUM EINLESEN

 

PREIS: ab 1.190 € (DZ/HP/ohne Anreise)

VERANSTALTER:

tra cultura e natura, Lollar, Tel. 06406-74363, info@tcen.de

 

Die Reise kann nur beim Veranstalter gebucht werden.

Die anthropogene Klimaerwärmung macht sich in den Alpen, wie in allen großen Gebirgen, mit Nachdruck und unheim­licher Rasanz bemerkbar. Unsere Reise lässt Sie die Auswirk­ungen unmittelbar erfahren – den Rückzug der Gletscher, das Auftauen des Permafrostes. Klar, dass wir uns auch die Zeit nehmen, die Folgen für Landschaft und Tourismus gemeinsam zu diskutieren.

Jürg Meyer, Geologe, Bergführer und langjähriger Umwelt-beauftragter des Schweizer Alpenclubs

Gerhard Fitzthum, Philosoph, Reise- journalist (u.a. für die taz) und Wanderführer. Reisen heißt für ihn: zu Fuß gehen.

Gleichzeitig erleben Sie die Schönheiten die Alpennatur in ihrer ganzen Vielfalt, zumal wir immer wieder in praktisch unberührten Hochgebirgs­landschaften unterwegs sind. Sie erhalten auch Einblicke in das Wirken der Menschen im Gebirge – in die Siedlungs-, Tourismus- und Verkehrsgeschichte der Alpen. Logisch, dass wir uns die einzigartigen Landschaften zu Fuß erschließen, abgerundet durch Fahrten mit dem öffentlichen Verkehr, u.a. mit der legendären Jungfraubahn, und durch Begegnungen mit betroffenen Einheimischen.

Alpenglühen Bild: Jürg Meyer

Die Wege sind mittelschwere Bergwege, die man auch ohne alpinistische Kenntnisse und Fertig­keiten bewältigen kann, Bergwandererfahrung und Trittsicherheit müssen allerdings genauso vorausgesetzt werden wie die Kondition für mehrstündige Auf- und Abstiege.

Übernachtet wird in der Belle Epoque-Perle des Hotel „Falken“ in Wengen, im romantischen, stromfreien „Kerzenhotel Obersteinberg“ auf 1800 m im abgeschiedenen hinteren Lauterbrunnental und in der modernen Berghütte „Bäregg“ hoch über dem Unteren Grindelwaldgletscher.