Kottbusser Damm 9, Berlin

Verdrängung stoppen!

Wann: 15. Dezember, 15 Uhr

Wo: Kottbusser Damm 9, Berlin

Aus dem Aufruf von Bizim Kiez:

"Schon wieder ist kieznahes Kleingewerbe akut verdrängungsbedroht! Der Textilfachhandel »Kamil Mode« am Kottbuser Damm 9 existiert seit 16 Jahren, und ist Teil des fast vergessenen Textilwirtschafts-Kosmos, der Nord-Neukölln einmal gewesen ist. Aber der einst unbeliebte Kottbusser Damm wird durch die Gentrifizierung umgestaltet, und das trifft auch seine verbleibenden Textilgeschäfte. Kieznaher Textilhandel unerwünscht »Kamil Mode« hat bereits zwei Mieterhöhungen hinter sich, und der Betreiber, Hassan Qadri, zahlt heute für 61 Quadratmeter 1.200 Euro. Dennoch läuft sein Laden konstant. Vor allem in den türkischen und arabischen Communities der Stadt werden das Sortiment und der vertrauensvolle Umgang bei Qadri geschätzt. Er hat sein Geschäftsmodell an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet, und wurde mit einer Kundschaft belohnt, die ihm bis heute die Treue hält. Den Eigentümer des Hauses am Kottbuser Damm 9, Thorsten Cussler, scheint das aber nicht zu interessieren. Er möchte den Kleidungsbetrieb verdrängen, weil er mit dessen Gewerberaum etwas anderes, wie er sagt, „Schöneres“ vorhabe – nach Grundsanierung und erneuter Mieterhöhung auf über 3.000 Euro. Verhandlungen über einen Verbleib, bis der 60jährige Qadri in Rente geht, und eine Anpassung der beabsichtigten Mieterhöhung an die Wirtschaftlichkeit seines Gewerbes, schließt er aus. Zwischen Pest und Cholera Dies sind die Forderungen an Thorsten Cussler, Eigentümer des Hauses Kottbusser Damm 9, die auch wir unterstützen: - Die sofortige Entfristung des Angebots zum Auszug bis 31. März 2019. Keine Zwangsvollstreckungsunterwerfung! - Die sofortige Rücknahme der Kündigung zum 31. Dezember 2018 - Die Aufnahme von Verhandlungsgesprächen über einen Verbleib des Ladens bis Hassan Qadri in Rente geht - Die Anpassung zukünftiger Mietforderungen an die Wirtschaftskraft des Ladens"