heute vor 30 jahren: das kalenderblatt zur friedlichen revolution 1989

Die Wende steht kurz bevor: In Dresden haben sich mehrere tausend DemonstrantInnen in der Prager Straße versammelt. Die Situation spitzt sich zu, als die Polizei beginnt, die pro­tes­tierenden Menschen einzukesseln. Aus dem Kessel heraus gelingt es KirchenvertreterInnen, Kontakt mit der Polizeiführung aufzunehmen. Sie schaffen es, einen Dialog mit VertreterInnen der Stadt für den nächsten Tag zu vereinbaren. Diese VertreterInnen der Eingekesselten bilden die „ Gruppe der 20“.

Die Demonstration in Ostberlin hingegen wird unter massiver Gewaltanwendung aufgelöst. Sicherheitskräfte verhaften viele DemonstrantInnen. Es kommt zu Übergriffen und Misshandlungen. In der Ostberliner Gethsemanekirche wird die Mahnwache für die Freilassung der zu Unrecht Inhaftierten fortgesetzt. (rbb)