südwester

Abgesahnt statt abgezockt

Jungs befinden sich in einer „großen Bildungs-Krise“. Das berichtet die BamS und beruft sich auf Zahlen des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Die zeigen, dass Jungen schlechtere Schulnoten haben, seltener als Mädchen aufs Gymnasium gehen und dort häufiger sitzen bleiben. Das Problem könnten Computerspiele sein – Zocker haben schlechtere Noten. Am Wochenende zeigte sich in Emden ein anderes Bild. Ein 13-Jähriger sahnte bei den Deutschen Meisterschaften im Kopfrechnen Urkunden, Medaillen und einen Pokal ab. Er wurde Gesamtsieger in seiner Altersklasse. Dann ist die Zukunft ja gesichert, denkt sich der südwester, und widmet sich wieder dem Kopfrechentrainer auf seiner Spielekonsole.