Besetzt Eine Gruppe kämpft für die Vollhöfner Weiden

Das Baumhaus ist massiv. Sogar Fenster bauen die Besetzer*innen des Vollhöfner Waldes ein. Es gibt auch eine Art Dachterrasse. Wie lange sie bleiben wollen? Bis klar sei, dass die Stadt auf der Fläche nicht das Hafengebiet erweitere. „Solange wird der Wald besetzt“, sagt einer der Aktivisten. Es ist bereits die zweite Baumbesetzung in Hamburg innerhalb weniger Wochen. Im „Vollhöfner Wald“ hatten in den vergangenen Wochen Sonntagsspaziergänge stattgefunden, um auf den ökologischen Wert des Gebiets aufmerksam zu machen. Mit Erfolg: Vor zwei Wochen gab Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) bekannt, er habe sich mit dem parteilosen Wirtschaftssenator Michael Westhagemann auf ein Fällmoratorium bis zur Bürgerschaftswahl geeinigt. Foto: Joto