nachrichten

Kritik an Protesten

Die Wissenschaftsbehörde hat einen Tag nach dem Abbruch einer Vorlesung des AfD-Gründers Bernd Lucke die Störung seiner Veranstaltung kritisiert. Zwar sei es legitim, dass der Asta zu Protesten aufrufe, „wie im Hörsaal mit Herrn Lucke umgegangen wurde, widerspricht allerdings den Regeln fairer politischer und demokratischer Auseinandersetzung“, heißt es in einer Stellungnahme. „Es geht nicht, dass die Lehrveranstaltungen von Herrn Lucke niedergebrüllt werden.“ (dpa)

Kinder nicht geimpft

Mehr als die Hälfte der 2016 geborenen Kinder in Hamburg sind laut einer Studie bis zum zweiten Geburtstag nur unvollständig geimpft worden. Ihnen fehlen laut Techniker-Krankenkasse (TK) Teilimpfungen. Drei Prozent der Kinder hätten keinerlei Impfung erhalten. (dpa)

Briten werden Deutsche

Der Brexit wirft seine Schatten voraus: Noch nie sind in Hamburg so viele Briten eingebürgert worden wie bereits in diesem Jahr. Bis Ende September haben 608 britische Staatsangehörige und damit mehr als im gesamten Vorjahr die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten, teilte die Innenbehörde am Donnerstag mit. 2018 wurden 308 Menschen aus Großbritannien eingebürgert, wodurch die Briten den fünften Platz der Herkunftsländer besetzten. In diesem Jahr liege Großbritannien in dieser Statistik erstmals an der Spitze – vor Afghanistan und der Türkei. (dpa)