nachrichten

Bürochef muss blechen

In der Rathausaffäre in Hannover hat ein Gericht die Unrechtmäßigkeit der Zuschläge für Spitzenbeamte festgestellt. Die Vorgänge hatten hat zu einer Untreueanklage gegen Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) und zu seinem Rücktritt geführt. Das Verwaltungsgericht Hannover wies am Donnerstag die Klage von Schostoks ehemaligem Bürochef gegen eine Gehaltsrückforderung der Stadt Hannover zurück. Er muss 50.000 Euro zurückzahlen, die er zwischen April 2015 und Mai 2018 eingestrichen hatte. (dpa)

Wald aus der Luft betrachtet

Die niedersächsischen Landesforsten beginnen mit der Wiederaufforstung ihrer durch Stürme und Borkenkäfer zerstörten Waldflächen. Um das ganze Ausmaß der Schäden zu erheben, hätten die Landesforsten die Wälder in Südniedersachsen zunächst aus der Luft fotografieren lassen, sagte ein Sprecher. Die aus etwa drei Kilometer Höhe angefertigten Bilder ermöglichten einen guten Überblick. Die Försterinnen und Förster benötigten die so gewonnen Daten, um die Wiederaufforstung der Flächen zu planen. (epd)

Günther geht auf Kommunen in Schleswig-Holstein zu

Im Tauziehen mit den Kommunen um deren Finanzausstattung in Schleswig-Holstein hat Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) Kompromissbereitschaft signalisiert. Die Kommunen hatten im September die Gespräche über ihre künftige Finanzausstattung abgebrochen, weil die Regierung die Mittel für sie nicht erhöhen, sondern kürzen wollte. (dpa)