berichtigung

In der gestern besprochenen Essaysammlung von Uwe Schütte über das literarische und kritische Werk seines Doktorvaters W. G. Sebald wird dessen geflüsterte Einschätzung eines Auftritts von Enzensberger zwar erwähnt, aber nicht preisgegeben. Da hilft wohl nur selbst lesen.