nord🐾thema

getränke

die verlagsseiten der taznord

Nur Mehrweg

Umwelthilfe: Behörden sollen auf Plastikverpackungen verzichten

31.000 Einweg-Plastikflaschen werden pro Minute in Deutschland verbraucht. Die Deutsche Umwelthilfe hat jetzt ein radikales Gegensteuern gefordert und eine bundesweite Aktion gestartet, um den Verbrauch von Einwegplastik in öffentlichen Einrichtungen zu begrenzen. Ämtern und Behörden soll es verboten werden, Einweg-Plastikflaschen und Getränkedosen zu kaufen. Das könne dazu beitragen, die gesetzliche Mehrwegquote von 70 Prozent zu erreichen und Zehntausende Tonnen des schädlichen Klimagases CO2 zu vermeiden. Vorbild sei Hamburg, wo durch verbindliche Vorgaben zur öffentlichen Beschaffung der Einkauf von Einweg-Plastikflaschen verboten ist. (taz)