produkttest

Grüner Kaffee

Foto: selo good beverages

Wenn Sie die „Selo Green Coffee“ noch nicht kennen sollten: Geheimtipp! Eine erfrischende und eigenwillige Alternative für Menschen, denen Cola zu colaig und Club Mate schon zu Mainstream ist. Dazu alles bio-fair und bestimmt auch gesünder, weil Agavendicksaft statt Kristallzucker und keine Aroma- und Konservierungsstoffe. Das Koffein (20 mg pro 100 ml) kommt aus ungerösteten Espressobohnen aus der kolumbianischen Sierra Nevada.

Was sonst oft ein bloßes Zutatennamedropping ist, funktioniert hier richtig gut: Die grüne Standardvariante ist spritzig, ein Hauch von Zitrone und Ingwer sind zu erkennen (wie Enzianwurzel schmeckt, weiß ja eh niemand). Die gelbe „Kurkuma und Orange“ ist fruchtiger, das Gewürz schmeckt man deutlich heraus, aber es stört nicht. Die rote „Hibiskusblüte“ kommt eine Spur milder daher, mit einem Hang zu Früchtetee. Alle schmecken angenehm herb, nicht zu aufdringlich, aber auch nicht langweilig. Sebastian Erb