taz.de

„Flüchtlinge aus Libyen rausholen“ hört sich toll an. Leider wird Frau Rackete nicht sehr konkret, wie sie sich das vorstellt. Wenn die EU morgen beginnt, per Luftbrücke alle Flüchtlinge aus Libyen rauszuholen, könnte es für das Geschäft der Schlepper nichts Besseres geben. Libyen wird als Durchgangsland noch attraktiver

Rero zu: „Flüchtlinge aus Libyen rausholen“, taz vom 15. 7. 19