nachrichten

Saga baut weiter

Der städtische Wohnungskonzern Saga geht davon aus, in diesem Jahr rund 1.500 Wohnungen fertigzustellen. 2018 seien es noch gut 1.000 gewesen, sagte Vorstandssprecher Thomas Krebs am Freitag. Die durchschnittliche Netto-Kaltmiete des Konzerns lag im Jahr 2018 bei 6,64 Euro je Quadratmeter. Das sei deutlich unter dem Mittelwert des Hamburger Mietenspiegels mit 8,44 Euro pro Quadratmeter. Die Saga vermietet 134.000 Wohnungen und 1.500 Gewerbeobjekte. (dpa)

Zu wenig Duschen

17 Duschen in Tagesaufenthaltsstätten fördert die Sozialbehörde für rund 2.000 Obdachlose in Hamburg. Das erklärte der Senat auf eine Anfrage der Linken in der Bürgerschaft. „Eine Dusche für mehr als 100 Menschen – die hygienische Versorgung von Obdachlosen ist dramatisch knapp“, erklärte Fraktionschefin Cansu Özdemir. „Das macht es den Menschen unmöglich, ihren täglichen hygienischen Bedürfnissen nachzukommen und führt zu weiterer Verelendung.“ (taz)

Chefin weg

Die Hauptgeschäftsführerin der Handelskammer Hamburg, Christi Degen, scheidet zum 31. Juli 2019 aus ihrem Amt aus. Darauf einigte sie sich jetzt mit dem Präsidium. Degen war im Dezember 2017 unter dem Kammerrebellen-Präses Tobias Bergmann ins Amt gekommen und stand seit dessen Rücktritt im Dezember 2018 in der Kritik. Eine Neubesetzung der Führungsposition dürfte erst nach der Neuwahl des Kammerplenums Anfang nächsten Jahres erfolgen. (taz)