Konzert

Neue alte Neue Deutsche Welle

Finden auf dem letzten Album „seltsam sonnige Worte zwischen Elektronik, Minimal-Pop und Swing“: Der Plan Foto: Oliver Schultz-Berndt

Sie seien die „wirkmächtigste deutsche Band der Aufbruchszeit Anfang der 80er Jahre“, heißt es im Pressetext über die Band Der Plan. Das Neue-Deutsche-Welle-Trio sei neben der Musik immer auch an visueller Kunst interessiert gewesen. Vor zwei Jahren haben die Gründer Moritz R, Kurt Dahlke aka Pyrolator und Frank Fenstermacher mit „Unkapitulierbar“ nach 25 Jahren ein neues Album aufgenommen, das mit Synth-Pop zeitgemäß ans Heute anknüpft.

Der Plan: Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, 21.30 Uhr, 23. 6., 22/14 €