Tanz

Roboter undPerformerInnen

Symbiose zwischen Biologie und Technologie: „Lento E Largo“ Foto: Foto:Paulo Pacheco

Hieronymus Boschs nicht einfach zu deutendes Werk voller Fabelwesen und ungewöhnlicher Bildelemente ist Ausgangspunkt für „Lento E Largo“ des Lissaboner Ensembles Jonas&Lander. In dem Stück treten Roboter und menschliche PerformerInnen zusammen auf und untersuchen die Beziehung zwischen Mensch und Maschine . Anlässlich von 100 Jahre Bauhaus feiert es seine Deutschlandpremiere bei den Potsdamer Tanztagen.

Lento E Largo: fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10, 23. 3., 19 Uhr & 24. 3., 21 Uhr (anschließend Publikumsgespräch), Tickets 17/7 €