Zahl des Tages

5 Prozent

Endlich wieder Horrorzahlen von der Strompreisfront: Um 5 Prozent sei der Preis in den ersten Monaten des Jahres gestiegen, meldete das Vergleichsportal Verivox am Montag – und viele Medien gaben das genau so weiter. Dabei zeigt ein genauerer Blick: Dieser Anstieg gilt lediglich für einen Teil der Grundversorger, also die besonders teuren Verträge, die nur jene 28 Prozent der KundInnen bezahlen, die noch nie gewechselt haben. Tatsächlich ist der Strompreis für private Haushalte laut Branchenverband BDEW in den letzten fünf Jahren zusammen noch nicht mal um 5 Prozent gestiegen. Doch mit diesem Wert ließen sich natürlich weniger Menschen zum Anbieterwechsel bewegen, von dem die Vergleichsportale leben.