taz🐾sachen

Die Mutter aller Montagsspiele

Die Fans und Spieler des taz Panter FC mussten am Montagabend bis weit in die zweite Halbzeit zittern, aber dann war es geschafft: Das Fußballteam der Zeitung hat auch das letzte, fünfzehnte Match und damit die gesamte Saison in der Zweiten Medienliga Berlin-Brandenburg punktlos überstanden!

Gegen das Recherchezentrum correctiv geriet die weiße Weste der taz-Kicker allerdings kurz in Gefahr. Beim Halbzeitstand von 1:3 nach einem versehentlich ins correctiv-Tor getrudelten Fernschuss von taz-Kantine-Recke Florian Poppy drohte die Chance, wie Fortuna Düsseldorf gegen Bayern zum 3:3 auszugleichen und den ersten eigenen Zähler einzufahren. Noch brenzliger wurde die Situation, nachdem taz-Chefassistent und Toptorjäger Jann-Luca Zinser (circa 3 Saisontreffer) aus heiterem Nachthimmel den 2:3-Anschluss erzielt hatte.

Zum Glück jedoch konnten die taz-Feldspieler mit den genialen taktischen Schachzügen ihres Torwarts (Abschlag zum Gegner) ebenso wenig anfangen wie mit den ungewohnt häufigen Großchancen im Angriff, sodass am Ende eine gewohnt schmerzliche 2:8-Niederlage sichergestellt wurde.

Entsprechend überschwänglich feierten Teamchef René Hamann und seine Truppe den erfolglosen Saisonabschluss in der diesmal gut gefüllten Fankurve (3 Zuschauerinnen) mit einer La-Ola-Welle und der einzig passenden Pyro: Wunderkerzen!

Alle Saisonergebnisse im Überblick: 1:6, 0:12, 3:5, 0:3, 2:6, 0:12, 2:10, 1:5, 1:6, 0:7, 1:6, 0:12, 1:3, 1:11, 2:8.

Abschlussbilanz nach 15 Spielen: 16. Platz, 0 Punkte, 15:112 Tore. (lkw)