Was alles nicht fehlt

Ein Nachspiel: Nach den Ausschreitungen von BVB-Anhängern hat die Dortmunder Polizei Ermittlungen eingeleitet. Im Umfeld des Bundesliga-Spiels gegen RB Leipzig war es am Samstag vor allem auf dem Weg ins Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Leipziger Fußballfans, Unbeteiligte und Polizisten wurden unter anderem mit Steinen beworfen. Nach Polizeiangaben sind insgesamt zehn Personen verletzt worden. Auch in Frankfurt ermittelt die Polizei wegen Ausschreitungen beim Spiel zwischen der Eintracht und Darmstadt 98.

Ein Ehrungsboykott: Martellus Bennett, Spieler der New England Patriots, verzichtet auf den Empfang im Weißen Haus nach dem Superbowl-Sieg. Seine Absage erklärte er mit einem Verweis auf sein Twitterprofil. Bennett hat sich dort wiederholt kritisch zur Politik von Präsident Donald Trump geäußert. Bennett sagte, er sei unbesorgt, dass er dadurch die Trump-Sympathisanten im Team (siehe oben) gegen sich aufbringen könnte. Politische Meinungsverschiedenheiten störten den Teamgeist der Mannschaft nicht. „Wir haben alle unsere Ansichten.“