Justin Bieber schlägt einen Fan

Hau drauf, Junge!

Weil er sich von ihm bedrängt fühlt, schlägt der Sänger einem Fan ins Gesicht. Darf der das? Ein Wortwechsel.

Justin Bieber hält ein Mikrofon in der linken Hand, die er in die Luft hebt

Singen kann er, tanzen kann er und hauen kann er auch Foto: dpa

Belieber: Hast du schon gehört?

Beliebig: Ne, was?

Belieber: Justin Bieber hat einen Fan geboxt.

Beliebig: Sag bloß!

Belieber: Der Fan wollte ihn berühren, und Bieber hat ihm aus dem Auto heraus eine verpasst.

Beliebig: Find ich gut.

Belieber: Dein Ernst? Ich find’s furchtbar. Man kann doch nicht einfach seine Fans hauen.

Beliebig: Wieso nicht? Ungefragt antouchen geht halt nicht klar. Egal ob Star oder Normalo.

Belieber: Bieber hätte ja einfach das Fenster schließen können.

Beliebig:Das ist Victim-Blaming.

Belieber: So ein Quatsch. Bieber weiß seine Fans überhaupt nicht zu schätzen. Auf seinen Konzerten beschwert er sich über das Gekreische der weiblichen Fans. Aber der lebt doch von denen. Er ist jetzt ja nicht zufällig einer der erfolgreichsten Popstars geworden. Wenn er keinen Bock mehr auf seine Fans hat, soll er halt aufhören.

Beliebig: Du siehst das viel zu totalitär. Justin wird langsam erwachsen, da will er eben als Künstler ernst genommen werden und nicht mehr als Kuscheltier im Streichelzoo.

Belieber: Dann sollte er nicht playback auf der Bühne performen.

Beliebig: Deine Vorstellung von Kunst ist so kleinbürgerlich.

Belieber: Biebers Vorstellung von Kunst besteht doch auch nur aus Modeljobs und Selfies. Und er hat jetzt auch noch seinen Instagram-Account deaktiviert. Irgendwas muss er seinen Fans doch geben.

Beliebig: Ja, eins auf die Fresse.

Belieber: Wenn er das Geld seiner Fans möchte, muss er auch nahbar für sie bleiben.

Beliebig: Gib’s zu, du willst doch Bieber einfach selber knuddeln und in Echtzeit wissen, wann er seine Schlüpfer wäscht.

Belieber:Der weiß doch gar nicht, wie man Schlüpfer wäscht. Bekommt doch jeden Tag welche von Calvin Klein geschenkt.

Beliebig: Jetzt mach daraus nicht auch noch eine Neiddebatte. Wenn du mein Fan wärst, würde ich dir auch eine reinhauen.

Belieber: Zum Glück wirst du eh niemals berühmt werden.

Beliebig: Hau drauf, Justin! Immer drauf! Für die Familie! I love youuu!!!

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben