Specht der Woche

Der Tannenbaum der Liebe

Foto: Zeichnung: Christian Specht

Christian Specht, 45, ist politisch engagiert und unter anderem Mitglied im Behindertenbeirat in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Er hat ein Büro in der taz und zeichnet. Wenn er es zulässt, zeigt die taz sein Bild der Woche.

Diesmal geht es um den Christbaum. Es dauert zwar noch ein bisschen, bis wir ihn aufstellen, aber bei der Kälte gerade muss man jetzt schon daran denken. Mir fällt dazu leider vor allem der Konflikt um den Baum am Breitscheidplatz ein. Mal ist er zu groß, mal zu klein, mal nicht schön genug. Dabei ist es wichtig, dass genau dieser Tannenbaum richtig gut aussieht. Er ist ja sozusagen der Ersatzbaum für alle, die sich selbst keinen leisten können oder die keine warme Stube haben, in die sie ihn stellen können. Außerdem ist so ein Baum da, um Freude auszustrahlen. Da denke ich an die tolle Feier, die es immer an Weihnachten von Frank Zander im Hotel Estrel gibt. Bei den Helfern sind sogar Behinderte dabei und Obdachlose kriegen etwas zu essen und Geschenke. Toll! PROTOKOLL: tak