Kolumne Wutbürger

Psycho, Esoterik, Quatsch

Wildfremde Menschen wollten uns nicht nur im Wahlkampf unbedingt helfen, die eigene Mitte zu finden. Um Gottes Willen, nein!

Klangschalen erleichtern das Auffinden der eigenen Mitte. Bild: dpa

Im Wahlkampf kämpften die meisten Parteien um die gesellschaftliche Mitte. Merkel wollte Maß und Mitte, Steinbrück zeigte uns seinen Mittelfinger. Ich war also voll Mitte-sensibilisiert, als ich im Bioladen den Zettel einer Heike entdecke, die zu einem Achtsamkeits-Workshop einlädt, um für 30 Euro die eigene Mitte zu finden. Dabei sahen die meisten Kunden eigentlich so aus, als ob sie wüssten, dass sich ihre Mitte immer exakt zwischen zwei Punkten befindet.

Im Supermarkt um die Ecke wollen die Leute, glaubt man den Zetteln, eher handfeste Sachen. Ihr altes Sofa loswerden oder den Computer reparieren. Aber hier im Bioladen entdecke ich unzählige Flyer von Pseudo-Therapeuten, die zu abstrusen Workshops und Kursen einladen. Ihr Ziel ist es, gestresste Stadtmenschen, die sie wahrscheinlich selber mal waren, über den Tisch zu ziehen.

Das Angebot reicht von Lichtgitter-Energiearbeit, die wie eine geistige Waschmaschine wirkt, bis zur Systemaufstellung, die bei der richtigen Partnerwahl helfen soll. Gegen entsprechende Gebühr verkaufen sie auch Wege aus dem Stress durch Seelentanz oder angstfreien Umgang mit Astrologie.

Die Anbieter dieser Veranstaltungen kommen aus dem Graubereich der Psycho und Coaching-Szene und glauben nach ein paar Fortbildungen genau zu wissen, was mit uns los ist. „Die Freude am einfachen Sein fehlt.“ Das ist nicht schön und deshalb wollen sie helfen: die Steffi, damit wir uns wieder spüren. Und die Claudia wird ganz grundsätzlich und hilft Männern und Frauen, sich am Mensch-Sein zu erfreuen. Meisterin Eva behauptet sie habe den Schlüssel zu unserem inneren Potential und der Malte betreut gern in Krisensituationen – inklusive liebevoller und wertschätzender Haltung. Wer diese Kurse in Anspruch nimmt hat wirklich ein Problem.

Ich selbst habe mich für einen Kurs entschieden, der mich mit dem Himmel und der Seelenwelt verbindet, da zahle ich einen Beitrag nach eigenem Ermessen.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben