BUCHENWALD.DE

Hackerangriff auf KZ-Gedenkstätte

BERLIN | Nach einem Hackerangriff auf die Internetseiten der KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora ermittelt das BKA. Die Polizei vermutet die Täter im Ausland. Am Mittwoch war buchenwald.de auf eine Seite von Holocaustleugnern umgeleitet worden, die Onlinedokumentation des Totenbuchs des KZ sei zerstört worden, teilte der Stiftungsdirektor der Gedenkstätte mit. Die Angreifer hinterließen rechtsradikale Parolen. Die Seiten seien voraussichtlich erst in der nächsten Woche ganz wiederhergestellt. (taz, epd)