Referierende: Harald Welzer, Sozialpsychologe und Klimakulturforscher

Taz_gespr%c3%a4ch_welzer_harald_copyright_jens_steing%c3%a4sser_cropped_sw_cropped-1

Harald Welzer, Jahrgang 1958, ist Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg sowie Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung Futurzwei für Veränderung. Welzer lebt in Berlin.

Spätestens seit seinem Buch „Selbst Denken“ gilt Welzer als einer der anregendsten Intellektuellen Deutschlands. Mit seiner Initiative „Die offene Gesellschaft“ mischt er sich durch Aktionen, Konzerte und Perfomances bundesweit in die politischen Debatten ein. Die Stiftung Futurzwei, deren Direktor er ist, sammelt Geschichten von besseren Lebensstilen und einer gelingenden Zukunft. Zuletzt erschienen die Titel „Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit“ sowie „Wir sind die Mehrheit“. Welzers Bücher sind in 21 Ländern erschienen.