Atlas der verschwundenen Länder

Weltgeschichte in 50 Briefmarken

Tazze_weiss-rot_web

Eine Weltgeschichte, erzählt in Briefmarken, von einem leidenschaftlichen Sammler aus Norwegen.

Seit Erfindung der Briefmarke im Jahr 1840 haben mehr als 1.000 Länder ihre eigenen Postwertzeichen gedruckt. Die Motive und Symbole darauf demonstrieren ihr offizielles Selbstverständnis. Die meisten dieser Staaten sind längst von der Karte verschwunden, aber die Marken gibt es noch. Sie sind Zeugnis ihrer früheren Existenz und zugleich eine Spur in die Vergangenheit. 50 Länder erweckt der Autor anhand von Dokumenten und Augenzeugenberichten wieder zum Leben. Manche Namen kennen wir, wie Helgoland, Triest oder Biafra, von anderen haben wir noch nie gehört. Manche haben lange existiert, andere nur ein paar Wochen.

Info

Tag: 15.03.2018
Anfang: 11:45 Uhr
Dauer: 00:45
Raum: TAZ STUDIO 5 H 408
Art: lecture

Links:

Gleichzeitig: