Galerie Bauchhund, Berlin

Wir wollen ein #FeministischesInternet, eine neue Geschichtsschreibung unserer Widerstände im Netz

Workshop mit Eve Alcalá vom mexikanischen Kollektiv Luchadoras Online und offline sind keine unterschiedlichen Universen, sondern parallele Realitäten. Das, was im digitalen Raum passiert, hält uns selbst den Spiegel vor. Dieser Raum ist voller Erzählungen, mithilfe derer wir uns konstruieren und dekonstruieren. In diesem Workshop wollen wir untersuchen, inwiefern das Internet und neue Technologien die Existenz von Erzählungen ermöglicht haben, die den sexistischen, machistischen und homophoben Hasserzählungen entgegenwirken. Wir werden den Gebrauch der Technologien und die Gewalt, die Frauen nun auch im digitalen Raum entgegenschlägt, problematisieren. Ziel ist es, Geschichten zu erzählen, die unsere Widerstände hervorheben und zur Konstruktion eines genießbaren (oder klingt das sehr komisch??), sicheren und freien Internets beitragen.Eve Alcalá ist Aktivistin und Videokünstlerin. Sie ist Mitgründerin der Medien-Plattform in Mexikoveröffentlicht Texte und audiovisuelles Material zu feministischen Themen, mit dem Ziel Geschlechterstereotype und -gewalt insbesondere im Internet zu bekämpfen.Im Rahmen der Ausstellung "Wir sind vernetzt | Estamos conectadas": #Metoo, #aufschrei, #MiPrimerAcoso – weltweit spielt das Internet eine immer bedeutendere Rolle für feministischen Aktivismus. So auch in Mexiko und Deutschland. Die multimediale Ausstellung „Wir sind vernetzt | Estamos conectadas“ gibt einen Einblick in die virtuellen Räume von und für Frauen in beiden Ländern. Was sind feministische Perspektiven auf Internettechnologie? Welche Rolle spielt der lokale Kontext? Wie mit Hass im Netz umgehen? Können wir unsere Lebensrealität noch in „virtuelle“ und „physische“ Welt trennen? All diese Fragen regen im internationalen Kontext sowie zwischen verschiedenen Generationen wichtige Diskussionen an, während die Zahl der Internetnutzer*innen weltweit steigt. Wie also kann feministischer Aktivismus zwischen online und offline in Zukunft aussehen?