• 9.1.2019

Was fehlt …

… der rechte Fuß

ScoMo ist – der Spitzname lässt es schon vermuten – ein lockerer Typ. Scott Morrison, Australiens Premierminister, ist so locker, dass er auch auf einem offiziellen Foto, das den 50-Jährigen mit Frau und beiden Töchtern sitzend in Freizeitkleidung zeigt, Sneaker trägt. Olle Sneaker. Verschickt wurden die Bilder als Weihnachtsgruß und zierten seine Homepage. Nun waren die Schuhe offenbar so oll, dass Morrisons Mitarbeiter:innen sie durch weißere ersetzten – und dem Politiker zwei linke Füße verpassten. Im Internet gab es daraufhin viel Häme, nachzulesen unter dem Hashtag #shoegate. Auf der Webseite des Premierministers wurde das bearbeitete Foto mittlerweile durch die Originalversion ersetzt. Ein Sprecher des rechtsliberalen Politikers sagte, das Foto sei „ohne Wissen oder Erlaubnis des Premierministers oder seines Büros“ bearbeitet worden. Morrison selbst reagierte – natürlich – locker. Der Vorsitzende von Australiens Liberaler Partei veröffentlichte am Mittwoch bei Twitter ein Foto seiner Füße in den alten Turnschuhen. Morrison schrieb dazu: „Ich habe nicht um Schuhcreme gebeten. Wenn Ihr photoshoppen müsst, kümmert Euch bitte um die Haare (fehlend), nicht um die Füße.“ Dabei hat ScoMo es ja noch gut getroffen. Sein Team hätte ihm immerhin auch zwei linke Hände verpassen können. (dpa, mbrs)