• 3.10.2018

Was fehlt …

… bald der Wald im Hambacher Forst

Aus Protest gegen die bevorstehende Rodung des Hambacher Forstes in NRW haben Umweltschützer nach eigenen Angaben am Montagabend in Göttingen neue Bäume vor den Büros von CDU, SPD und FDP gepflanzt. Die Bucheckern und Eicheln seien in den vergangenen Wochen bei Demonstrationen im Hambacher Forst gesammelt worden, teilte die Göttinger Anti-Atom-Initiative am Dienstag mit. Beim Einpflanzen hätten die Aktivisten „besonders auf guten Boden und günstige Standorte geachtet, so dass der Hambacher Wald bald auch in Göttingen steht“. Die Polizei hatte in den vergangenen Wochen Dutzende Baumhäuser und Barrikaden in dem Wald geräumt. Der Energiekonzern RWE will dort die Bäume fällen lassen, um Braunkohle zu fördern. (epd)