Verlosung taz.nord

Swamp Club

Philippe Quesne und das Vivarium Studio auf dem Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel.

  Bild: Martin Argyrolo

Am Rande eines einsamen Sumpfes, der von eigentümlichen Kreaturen und Geräuschen bewohnt wird, steht der »Swamp Club«: ein übrig gebliebenes Kulturzentrum, das von einem städtischen Bauprojekt bedroht wird. Eine große Gruppe Künstler und ein Streichquartett verteidigen diesen Ort wundervoller Widerspenstigkeit.

Der Franzose Philippe Quesne ist ein Theaterverzauberkünstler in der Tradition von Robert Lepage und Christoph Marthaler und entwirft liebevolle Low-Tech-Spektakel mit großen Theaterbildern. »Swamp Club« entstand zum zehnten Jubiläum des Vivarium Studio, wurde bei den Wiener Festwochen 2013 uraufgeführt und wird nun im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals auf Kampnagel gezeigt.

Publikumsgespräch: Im Anschluss der Vorstellung findet ein Gespräch mit Marco Antonio Reyes Loredo (Zinnwerke Wilhelmsburg, Konspirative Küchenkonzerte), Christine Ebeling (Gängeviertel) und Amelie Deuflhard (Intendantin Kampnagel) statt.

Termin: 22. August, Kampnagel

Datenschutzerklärung: Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich dazu, Sie über den Ausgang der Verlosung zu informieren und die Gewinne zu verschicken. Danach werden die Daten gelöscht.

An taz-LeserInnen verlosen wir 2x2 Karten. Bitte senden Sie eine Mail mit dem Betreff "Swamp Club" an marketing@taz-nord.de. Einsendeschluss: 20. August, 20 Uhr.