Gewerkschaftshaus / DGB-Haus, Stuttgart

Bitte wenden! - Verkehrswendekonferenz Süd

Städte sind in Bewegung: Bürger/innen machen sich für mehr Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum stark und setzen sich für eine menschen- und umweltgerechte Mobilität ein. Politik und Verwaltungen entwickeln Strategien für eine CO2-arme und stadtkompatible Fortbewegung. So auch in Stuttgart. Denn langsam spricht sich herum: Die Verkehrswende macht Städte lebenswerter.

Städte stehen im Stau: Der Abschied von der autogerechten Stadt ist zäh, und Konflikte um den wertvollen Raum in der Stadt sind programmiert. Die CO2-Emissionen im Verkehrsbereich steigen weiter. Lärm- und Schadstoffbelastungen sind unvermindert hoch. In einigen Städten Deutschlands, auch in Stuttgart, drohen Diesel-Fahrverbote. Und immer wieder werden schwächere Verkehrsteilnehmer/innen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, verletzt oder sogar getötet.

Die „Verkehrswendekonferenz Süd“ lädt alle Bürger/innen, Initiativen und Fachleute ein, die sich nicht nur in Stuttgart, sondern in ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus für die Verkehrswende interessieren bzw. engagieren. Sie organisiert den Dialog mit der Kommunalpolitik und –verwaltung, den Verkehrsbetrieben, Verkehrsplaner/innen, der lokale Wirtschaft zu den Fragen: Wie sieht die lebenswerte Stadt der Zukunft aus? Wie kommt mehr Bewegung auf Straßen und Plätze und in Veränderungsprozesse? Welche konkreten, Ansatzpunkten haben die Kommunen für die Verkehrswende, wie treiben sie sie ambitioniert voran? Welche Rollen spielen die Bundes- und die Landesregierung?

Mit:

Eine Kooperation von Heinrich-Böll-Stiftung und der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg.

Veranstaltungsort: Gewerkschaftshaus / DGB-Haus, Willi-Bleicher-Straße 20, 70174 Stuttgart

Anmeldung: Bitte melden Sie sich zu einem unserer fünf Workshops durch das Ausfüllen des elektronischen Anmeldeformulars an.

Ihre Anmeldung wird verbindlich nach Eingang des Teilnahmebeitrages.

Teilnahmebeitrag: 10 €

Bitte überweisen Sie auf folgendes Konto: Heinrich-Böll-Stiftung, DE34 1208 0000 4097 7111 00 Commerzbank AG, DRESDEFF120 Betreff: PBI01771, Verkehrswende in Städten und Regionen (Bitte unbedingt angeben!)

Information: Andrea Meinecke, Projektbearbeiterin Kommunalpolitik und Stadtentwicklung, Heinrich-Böll-Stiftung, E-Mail: meinecke@boell.de, Telefon: +49(0)30 285 34 - 233

Fachkontakt: Sabine Drewes, Referentin Kommunalpolitik und Stadtentwicklung, Heinrich-Böll-Stiftung, E-Mail: drewes@boell.de, Telefon: +49(0)30 285 34 - 249