Zentrum für verfolgte Künste im Kunstmuseum , Solingen

Neunte Kunst - Cartooning for Peace

Ausgehend von Heinrich Heine und dessen wort- und bildgewaltigem satirischen Kampf gegen die Zensur, zeigt die Ausstellung „Neunte Kunst“ wie reichhaltig die Geschichte der Karikatur mit der Kunstgeschichte und der Sammlung des Zentrums verbunden ist.

Die Grenzen zwischen Satire, Karikatur, Graphic Novel, Comic, Cartoon, Illustration und der traditionellen bildenden Kunst sind fließend. Der französische Journalist Francis Lacassin reihte 1971 Comics und Cartoons als „Neunte Kunst“ in den allgemeinen Kunstkanon ein und schuf so einen neuen Gattungsbegriff. In vielen Ländern, besonders bei unseren belgischen und französischen Nachbarn, gehört die „Neunte Kunst“ zur Hochkultur. Bei uns ist die Akzeptanz jedoch immer noch gering.

Die Neunte Kunst ist virtuos und voller Energie. Sie ist durch ihren kritischen Geist totalitären Machthabern oft ein Dorn im Auge. Viele Karikaturistinnen und Karikaturisten sind subversiv, rebellieren mit Ihren Arbeiten und werden daher oftmals verfolgt. Wir stellen einige von ihnen vor, darunter Michel Kichka, einen der einflussreichsten Zeichner, Karikaturisten und Comic-Künstler des Nahen Osten. Ebenso wie Talal Nayer, der in Deutschland als Flüchtling Schutz gefunden hat und Präsident des Sudanesischen Karikaturistenverbandes ist. Nayer stellt erstmals in einem Museum aus und ist als Co-Kurator verantwortlich für eine Präsentation von 20 internationalen Karikaturisten. Ergänzt wird die Präsentation durch die Ausstellung „Alle sind Migranten – Cartooning for Peace“ des gleichnamigen Karikaturistennetzwerks. Seit 2014 sind anderthalb Millionen Migranten nach Europa gekommen. Der Historiker Benjamin Stora fordert uns auf, dieses Migrationsphänomen zu bewältigen, es weniger als eine Gefahr, sondern als eine Bereicherung zu sehen. Ausgewählt vom Netzwerk Cartooning for Peace zeichnen 60 internationale Künstler die langen Reisen von Flüchtlingen nach. Kunstwerke über die Gründe der Menschen, ihre Heimatländer zu verlassen und ins Exil zu gehen.

Kuratoren: Jürgen Kaumkötter, Talal Nayer

Kooperationsparter: Cartooning for Peace [Mehr]

[Flyer]

https://www.verfolgte-kuenste.de/ausstellungen/aktuell/neunte-kunst-cartooning/