Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte, Berlin

Marc Engelhardt - »Weltgemeinschaft am Abgrund. Warum wir eine starke UNO brauchen«

Marc Engelhardt präsentiert im Gespräch mit Patrick Rosenow (Leitender Redakteur der VEREINTE NATIONEN – Zeitschrift für die Vereinten Nationen und ihre Sonderorganisationen) sein aktuelles Buch »Weltgemeinschaft am Abgrund. Warum wir eine starke UNO brauchen« und beschreibt eindrücklich den Zustand der Weltgemeinschaft in ihren Hauptquartieren und in den Ländern, wo sie aktiv ist. Die UNO befindet sich in der schwersten Krise ihrer Geschichte. Ein globales neoliberales Spardiktat hat die Staatengemeinschaft ebenso an den Abgrund manövriert wie Bürokraten und Dilettanten in den eigenen Reihen. Mittlerweile kann sie kaum noch ihre Aufgaben erfüllen. Despoten und Populisten versuchen jetzt, ihr den Rest zu geben. Dabei brauchen wir die UNO mit ihrer Agenda dringender denn je: für den Erhalt des Weltfriedens, die Garantie grundlegender Menschenrechte, die Ermöglichung von Gesundheit und Entwicklung für alle. Marc Engelhardt verfolgt die Arbeit der UNO seit 16 Jahren. Hier beschreibt er den Zustand der Weltgemeinschaft in ihren Hauptquartieren und in den Ländern, wo sie aktiv ist. Und er stellt vielversprechende Reformansätze vor. Sollten sie scheitern, wären globales Chaos und Krieg die Folge. Marc Engelhardt. Jahrgang 1971, von 2004 bis 2010 in Nairobi als Afrika-Korrespondent für Radio, TV sowie zahlreiche Zeitungen tätig. Seit 2011 lebt der studierte Geograph, Meeresbiologe, Jurist und Philosoph in Genf und berichtet über die UN. Verfasser zahlreicher Bücher, im Ch. Links Verlag u. a. »Heiliger Krieg - heiliger Profit. Afrika als neues Schlachtfeld des internationalen Terrorismus« (3. Aufl. 2016). https://marcengelhardt.blog/ Marc Engelhardt »Weltgemeinschaft am Abgrund. Warum wir eine starke UNO brauchen« Erscheint: März 2018 ISBN: 978-3-86153-984-1