"Man muss was machen. Und zwar bald und radikal." Ein Filmabend über den NS-Widerstandskämpfer Georg Elser

mit einem Inputreferat von Dr. Stefan Heinz (FU Berlin)

Am 8. November 1939 verübte Georg Elser ein Bomben-Attentat auf Adolf Hitler und nahezu die gesamte NS-Führungsspitze, das knapp scheiterte. Dennoch spielte Georg Elser bis vor wenigen Jahren kaum eine Rolle in der bundesdeutschen Betrachtung des Widerstandes gegen das NS-Regimes. Daher wollen wir vor dem zeitlichen Hintergrund des Jahrestags der Bombenexplosion Elser und sein Wirken im Widerstand im Rahmen eines Filmabends vorstellen. Dazu freuen wir uns auch, mit einem Inputreferat von Dr. Stefan Heinz von der FU Berlin ein paar Einblicke in den Widerstand gegen den Nationalsozialismus und die heutige Erinnerung daran zu geben.

Film: Elser – Er hätte die Welt verändert (D, 2015)