Barrikade, Moers

Kritische Psychologie und Anarchismus

16.12.2017, 10:00 Uhr - 16.12.2017, 17:00 Uhr

Einführung in die Kritische Psychologie (nicht nur) für AnarchistInnen In diesem Tagesseminar wird die Kritische Psychogie nach Holzkamp & Kollegen in ihren Grundzügen vorgestellt. Die Kritische Psychologie ist eine Psycholgie auf Grundlage einer Marxistischen Gesellschaftsanalyse. Wenn wir als AnarchistInnen/ AnarchosyndikalistInnen die Gesellschaft verändern wollen, die ja menschengemacht ist, kommen wir nicht umher, uns mit der Psychologie, der Wissenschaft vom menschlichen Verhalten und Erleben, zu beschäftigen. Die akademische Psychologie hat allerdings noch nicht einmal einen Begriff von Gesellschaft. Unter den kritischen Psychologien erscheint die Kritische Psychologie nach Holzkamp als nützlich für uns. Nach einer ganz kurzen Einführung in den Anarchismus und den Anarchosyndikalismus wollen wir uns u.a. mit folgenden Fragen beschäftigen: Kann eine marxistische Psychologie für AnarchistInnen hilfreich sein? Bei welchen unserer Fragen, sowohl in Bezug auf Leben im Kapitalismus jetzt, als auch auf die Veränderung der Gesellschaft, kann uns die Kritische Psychologie weiterhelfen? Wie unterscheidet sich die Kritische Psychologie von anderen kritischen Psychologien? Neben dem Wissenserwerb steht auch genug für Platz für Diskussionen zur Verfügung. Lesestoff dazu: Einführungslektüre zu Holzkamp: Frühstück 10h Beginn 11h Mittag 13.30h Ende ca. 17h Teilnahme ist für lau bzw. wird vom Syndikat-A finanziert. Essen ist ebenfalls kostenlos (für die Teilnehmenden ). Übernachtung möglich. Bitte vorher anfragen. Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung. Kontakt: barrikademoers@syndikat-a.de