Onlineradio vom taz-Kongress 2019

taz lab vom Mund zum Ohr

Sie sind am 6. April nicht in Berlin und wollen trotzdem dabei sein? Dieses Jahr können Sie das taz lab aus der Ferne hautnah erleben.

Sieht hübsch retro aus, ist aber für das taz-lab-Radio online unbrauchbar – der analoge Weltempfänger Bild: Unsplash/RayanAlmuslem

von JANN-LUCA ZINSER

Das taz lab als Ideenwerkstatt ist immer an Innovationen und neuen Impulsen interessiert, auch in Bezug auf sich selbst. 2019 greifen wir ein Problem auf, dass uns seit vielen Jahren schon begleitet: Es können nicht immer alle, die gerne würden, beim taz lab dabei sein.

Deshalb schaffen wir dieses Jahr eine ganz neue Nähe auch aus der Ferne: Zum taz lab 2019 gibt es den ganzen Tag Radio. Schon vor der Eröffnung startet das Programm und entlässt abends auch die Letzten musikalisch in die Nacht. Inhaltlich werden aber nicht nur die Veranstaltungen des Tages gespiegelt, auch für Gäste vor Ort gibt es ergänzende Berichte oder musikalische Intermezzi zum Entspannen zwischendurch.

Alles online, und somit überall verfügbar

Schwere Kofferradios und kleine Weltempfänger können zu Hause bleiben: Das Programm kann ganz einfach hier auf tazlab.de/radio und über jedes internetfähige Handy gestreamt werden.

Im Stundentakt liefern wir neueste Nachrichten aus dem taz-Hauptstadtstudio – über Berlin, Deutschland, Europa und die ganze Welt. Wir werden mit Podiumsgästen sprechen, beim Publikum nachfragen, Ex­per­t*in­nen zu Wort kommen lassen und Hintergründe beleuchten.

Als Studiogäste bereits zugesasgt haben Gesine Schwan, Alexander Schunka, Silke Laskowski, Jasmin Wucherer, Ebru Tasdemir, Simone Schmollack und die Lesebühne Rakete2000. Unsere rasenden Reporter sind überall auf dem taz-lab-Campus unterwegs und werden alles zum Sprechen bringen was Rang und Namen hat, also auch unsere ganz normalen taz-lab-Besucher*innen.

Schalten Sie ein, 06. April 2019, ab 08.45 Uhr live & online hier im Stream: