Kolumne Wichtig

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re:

Schwul ist ko-schwanger, Schwuler allergisch und beide wollen Pfeife rauchen, auch wenn es albern wirkt. Aber Hauptsache Donatella kauft Kuchen.

Armani oder Versace, wer trägt die knapperen Höschen? Bild: imago/LFI

Schwul: Liebst du Katzen auch so wie Frau Stokowski?

Schwuler: Ich bin allergisch.

Schwul: Gegen Frau Stokowski?

Schwuler: Nein.

Schwul und Schwuler antworten hier auf die Kolumne von Margarete Stokowski. Für die längste taz-Kolumne aller Zeiten wechseln sich sechs AutorInnen täglich ab. Bisher erschienen: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9, Teil 10, Teil 11, Teil 12, Teil 13, Teil 14, Teil 15, Teil 16

Schwul: Ich lieeeebe Katzen. Meine ist die beste.

Schwuler: Ich fand die letztens unfassbar dreist. Kam ewig nicht zurück vom Streifzug im Hinterhof …

Schwul: … und ich hab mir stundenlang Sorgen gemacht. Die ist nicht gemacht für die Großstadt.

Schwuler: Und sie haart. Nach einer halben Stunde mit ihr in einem Zimmer muss ich niesen.

Schwul: Willst du mir ’ne Cola holen? Ich weiß nicht, ob ich Hunger habe oder mir schlecht ist. Holst du mir Kuchen?

Schwuler: Nö. Aber warum nochmal hast du gestern gekotzt? Bist du ko-schwanger?

Schwul: Ko-schwanger? Warum weiß ich davon nichts.

Schwuler: Woher denn? Egal, ich kaufe mir jetzt eine Pfeife.

Schwul: Oh ja, sag Bescheid, dann können wir gemeinsam Pfeife rauchen. Ich hab noch eine, die steht seit Jahren einsam in ihrem kleinen Ledersessel und wartet auf neuen Stoff.

Schwuler: Ist Pfeiferauchen nicht albern? Oder würde uns noch heißer machen?

Schwul: Bei mir kribbelt es jetzt auf dem Kopf.

Schwuler: Meinst du wegen dieser Knistervideos, dieses ASMR-Phänomen?

Schwul: Was ist dieses ASMR?

Schwuler: So Leute, bei denen es kribbelt, wenn sie zum Beispiel Videos sehen, wo jemand mit Bonbonpapier raschelt. Ich hab da einen Text gelesen und schon hat es gekribbelt.

Schwul: Du bist irre.

Schwuler: Gestern hast du noch gesagt, ich sei der unirrste Typ der Welt.

Schwul: Das war ich gar nicht, das war A.

Schwuler: Wer?

Schwul: Na B.

Schwuler: Ach so.

Schwul: D. will über Pornos schreiben und feiert sich ab.

Schwuler: Frechheit, da habe ich Gebietsschutz.

Schwul: Penis.

Schwuler: Hör auf. Wir wollten doch mal einen Text ohne Schwulis schreiben.

Schwul: Tun wir doch. Also mecker nicht und steh zu dir.

Schwuler: Das könnte jetzt auch so ein LSVD-Werbespruch sein. Die haben übrigens bald Geburtstag. Magst du den Verein?

Schwul: Nö.

Schwuler: War mir klar.

Schwul: Ich hab Kuchen gekauft. Jetzt hab ich überall Puderzucker auf der Hose.

Schwuler: Selbst schuld, wenn du immer nur Schwarz trägst. Da sieht man natürlich alles drauf.

Schwul: Ich sag dir, alles! Ich kleide mich so, wie Armani will. Männlich und nicht homo.

Schwuler: Wer?

Schwul: Dieser sonnengebräunte italienische Designer, der gerne knappe Badehöschen trägt.

Schwuler: Ah, Donatella Versace meinst du. Klar.

Schwul: Du hast echt keine Ahnung. Nein, die andere. Ach egal.

Schwuler: Ich gucke gerade Karrieretipps im Internet: „Wie bekomme ich Anerkennung von Kollegen.“

Schwul: Und?

Schwuler: Wir machen alles falsch.

Schwul: Egal.

.

Jahrgang 1982, ist seit 2011 bei der taz. Seit November 2012 wirkt er als Redakteur bei tazzwei/medien. Zuvor hat er ein Volontariat bei der taz absolviert.

Jahrgang 1984, hat Journalistik und Soziologie in Leipzig studiert. Seit 2009 ist er bei der taz. Nach seinem Volontariat war er Redakteur in der sonntaz, bei taz.de, bei taz2/Medien und im Inlandsressort. Jetzt arbeitet er als Redakteur und stellvertretender Ressortleiter in der taz.am wochenende.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de