Kolumne Pflanzen essen

Es ist gut für die Durchblutung

Kann eine vegane Lebensweise libidofördend sein? Klar! Unsere Kolumnistin verrät, warum – und ihr Rezept für vegasmische Liebesbutter.

Ein Spargelkopf ragt aus einem Feld

Und bald ist auch wieder Spargelzeit! Foto: dpa

Das Veganerdasein: freudlos, lustlos, tote Hose? Au contraire! Was die Libido angeht, haben Pflanzenesser oft, ähem, die Gurke vorn.

Fleischkonsum hingegen kann auf Dauer die Arterien verstopfen und den Blutfluss zu allen lebenswichtigen Organen verlangsamen – auch denen da unten. Und ja, Frauen sind in Sachen Lust ebenfalls auf eine gesunde Durchblutung angewiesen. Die sorgt für wesentlich mehr Spaß am Sex.

Zudem enthalten Fleischprodukte häufig Antibiotika, Hormone und andere Chemikalien, die sich negativ auf die allgemeine und somit auch sexuelle Gesundheit auswirken. Darunter das Stresshormon Adrenalin, welches von Tieren bei der Schlachtung ausgeschüttet wird und das die Prostata irritieren und die Testosteronproduktion verlangsamen kann. Übergewicht, Diabetes sowie Hormonstörungen, ausgelöst oft durch den übermäßigen Verzehr von Tierprodukten, sind die Hauptursachen von Impotenz.

Logisch: Auch unter Veganern gibt es Schlaffis, denen zwischen den Laken und auch sonst wo schnell die Puste ausgeht. Das sind meist Junkfood-Veganer, die sich nicht bedacht ernähren.

Eine ausgewogene pflanzliche Diät hingegen ist knallvoll mit Vitalstoffen, zum Beispiel Zink und Vitamin A, C und E. Enthalten unter anderem in Avocados, Nüssen, Hülsenfrüchten, Samen (wie Kürbiskernen) oder Gemüse (wie Sellerie und Spinat), verursachen sie eine libidosteigernde chemische Reaktion im Körper und fördern eine gute Durchblutung.

Studien zufolge – etwa von Dr. Joel Fuhrman in Bezug auf Athleten – erholen sich Vegetarier und Veganer schneller von körperlicher Verausgabung als Fleischesser. Was bedeutet, dass sie auch schneller wieder bereit für Sexy Time sind.

Apropos Sexy Time, hier das Rezept für meine vegasmische Liebesbutter: 5 EL extra natives Kokosöl mit 2 EL Mandelöl und 1 EL Kakaobutter auf kleiner Flamme erhitzen und verrühren, bis alles geschmolzen ist. Für 24 Stunden in einem Einmachglas abkühlen lassen, anschließend den Lover damit bestreichen. Bon Appetit!

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben