Die Leser*innenwahl beginnt

Stimmen Sie jetzt ab

Engagieren Sie sich jetzt mit Ihrer Stimme bei der Leser*innenwahl zum taz Panter Preis 2018.

Für ihre Entscheidung muss nicht mal ein Stift leiden, das geht alles problemlos online Bild: CC-BY-20

HEYE JENSEN, Autor der taz

Hier können Sie ihre Stimme für den taz Panter Preis 2018 abgeben.

Bei der Suche nach den Held*innen des Alltags kommt es nun auf Sie an – wählen Sie aus den sechs Nominierungen Ihr Lieblingsprojekt aus und geben Sie Ihre Stimme ab.

Bis zum 2. September haben Sie dafür Zeit. Wer gewonnen hat, das erfahren Sie entweder bei der großen Preisverleihung, die am 15. September im Deutschen Theater in Berlin stattfindet, oder in der gedruckten taz sowie hier auf taz.de.

Aus 120 vorgeschlagenen Projekten musste die Vorjury im Mai eine Auswahl treffen. Für den Panter Preis vorgeschlagen wurden viele Einzelpersonen, aber auch größere Projekte aus allen denkbaren gesellschaftlich-sozialen Bereichen.

Ohne Populismus anpacken

Es ist an der Zeit, sich zu bedanken: Jetzt bekommen sechs Initiativen respektive die Menschen dahinter für ihren wertvollen Einsatz etwas zurück und erhalten die Chance, den diesjährigen Panter Preis zu gewinnen.

Entdecken Sie die kurzen, aber infomativen Videoportraits unser Nominierten.

Alle Nominierten machen auf eine Sache aufmerksam: Auch wenn der Schuh einmal drückt und nicht alles rund läuft – es gibt Menschen, die ganz unbürokratisch und vor allem frei von Populismus anpacken, ohne im bloßen Verdruss zu ver­sinken. Menschen, durchaus mit Vorbildfunktion für kommende Generationen und einem optimistischen Blick in die Zukunft.

Wir haben Ihnen die sechs Projekte jeweils in der Wochenendausgabe der taz und auf taz.de/panter ausführlich vorgestellt. Nun müssen Sie sich entscheiden.

5000 Euro Preisgeld

Wenn nach dem 2. September das Projekt feststeht, welches den Leser*innenpreis erhält, bleiben noch fünf nominierte Projekte übrig.  Unsere Jury vergibt im Anschluss den Panter Jurypreis.

Beide Gewinnerprojekte werden mit jeweils 5.000 Euro Preisgeld belohnt, finanziert durch die taz Panter Stiftung. Doch bis dahin ist noch Zeit, jetzt sind Sie dran. Falls Sie noch kein favorisiertes Projekt haben, schauen Sie sich die Portraits an und stimmen Sie ab!