Demo am 18.01. in Berlin

Wir haben es auch 2014 satt!

Für gutes Essen, für gute Landwirtschaft: „Wir haben Agrarindustrie satt!“ – die Großdemo in Berlin.

Bild: Die Auslöser Berlin

Kaum ist die neue Bundesregierung vereidigt und die Ex-Agrar-Ministerin Ilse Aigner gen Bayern verschwunden, stehen sie wieder vor den Pforten des Kanzleramtes: AktivistInnen in phantasievollen Tierkostümen, Bäuerinnen und Bauern mit ihren Traktoren, ImkerInnen und GärtnerInnen, Tier- und UmweltschützerInnen. Sie und alle, die die Agrarindustrie und ihre Negativfolgen für landwirtschaftliche Produktion und Massentierhaltung satt haben, wollen der Berliner Regierung im Januar wieder mit einer großen Demonstration Beine machen.

Schließlich ist nicht unbedingt zu erwarten, dass sich die Dinge unter Aigners Nachfolger Hans-Peter Friedrich schlagartig zum Besseren wenden.

Schon zum vierten Mal rufen die AktivistInnen deshalb zur Demo gegen Agrarindustrie auf. Gefordert werden faire Preise und Marktregeln für Bauern, artgerechte Tierhaltung und Förderung regionaler Futtermittelerzeugung. Die taz ist mit der aktuellen Ausgabe vom 18. Januar vor Ort und unterstützt die Demo und ihre AktivistInnen: Für gesundes Essen für alle. Gegen Monokulturen, Gentechnik und Megaställe.

„Wir haben Agrarindustrie satt!“ Großdemo am 18. Januar 2014 ab 11 Uhr auf dem Potsdamer Platz in Berlin.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Bewegungs-Seite.

Das haben Sie auch satt? Dann kommen Sie vorbei! Nähere Informationen, eine Mitfahrbörse und das Programm finden Sie hier.