Projekthaus Babelsberg, Potsdam

Basis Aktionstrainings für Aktion Unterholz und Ende Gelände

BASIS-AKTIONSTRAININGS FÜR AKTION UNTERHOLZ UND ENDE GELÄNDE

SAMSTAG, 22. September von 12 bis 18 Uhr in WiLMa19 www.facebook.com/events/1927435907317916/

SONNTAG, 30. September von 12 bis 18 Uhr im Projekthaus Babelsberg https://www.facebook.com/events/498466383964648/

Im Hambacher Forst hat die „Aktion Unterholz" begonnen und ruft zu kollektiven Aktionen zivilen Ungehorsams mit einem klaren Aktionskonsens auf. Die „Aktion Unterholz" kämpft für den Erhalt des Hambacher Waldes und ein Ende der Kohleverstromung.

Der Hambacher Wald ist in den letzten Jahren zu einem Symbol des Kampfes und der Hoffnung für eine alternative, lebenswerte und klimagerechte Welt geworden. Die Räumungen der Waldbesetzung haben begonnen. Mit im Vorfeld konstruierten fadenscheinigen Begründungen und tausenden Polizisten werden Baumhäuser geräumt und zerstört. Bäume werden gefällt, um die Rodung des Waldes im Oktober vorzubereiten. Einzigartige Natur und das Klima werden für die Interessen eines einzigen Konzerns geopfert. Ein weiteres Mal sehen wir, dass die Wirtschaft unserer aller Leben bestimmt und die Regierung zum Erfüllungsgehilfen degradiert wurde. Die Gesundheit von Aktivist*innen wird gefährdet und Grundrechte werden verletzt.

Im Wald, aber auch an vielen anderen Orten, wird gegen die Räumung protestiert. Sei Teil einer breiten, vielfältigen Bewegung für die Erhaltung des Waldes und kämpfe mit uns für das Ende der Kohleverstromung und gegen den Kapitalismus. Die Aktionen werden weitergehen, bis die Räumung und die Rodung endgültig verhindert sind.

SEI DABEI UND UNTERSTÜTZE DEN HAMBACHER WALD UND DIE AKTION UNTERHOLZ!

https://aktion-unterholz.org/ https://hambacherforst.org/

Aktionen des zivilen Ungehorsams funktionieren am besten, wenn wir uns gut darauf vorbereiten. Deshalb wollen wir gemeinsam bei Aktionstrainings üben. Das Training ist auch für aktionsunerfahrene Menschen geeignet. Ziel ist, unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auf der Straße bzw. auf dem Weg in die Grube, im Wald und auf die Schienen zu erhöhen. Ihr könnt als Bezugsgruppe zum Training kommen oder vor Ort eine Bezugsgruppe finden. Das Aktionstraining findet in Kooperation mit Skills for Action statt (https://skillsforaction.wordpress.com).

Grundlegende Inhalte des Trainings (inkl. Pause) sind: Überlegungen zu zivilem Ungehorsam, Bezugsgruppen als Basis von Aktionen, verschiedene Blockadetechniken, der Umgang mit Ängsten und eigenen Grenzen, Entscheidungsfindung in Stresssituationen und ein kurzer Erfahrungsaustausch zum Thema Repression. Nehmt euch bitte für die gesamte Dauer des Trainings Zeit. Ein späteres Kommen oder früheres Gehen ist nicht sinnvoll! Das Aktionstraining ist kostenlos und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Training findet drinnen und draußen statt, daher versorgt Euch je nach Wetter mit Regenschutz. Das Training findet auf Deutsch statt, Flüsterübersetzung ist möglich.

Fragen gerne per E-Mail an berlin@ende-gelaende.org

TERMINE VON AKTIONSTRAININGS:

Samstag, 22.09.2018 | 12-18 Uhr | WiLMa19 - Magdalenenstraße 19, 10365 Berlin, http://wilma19.de (U5 Magdalenenstraße)

Sonntag, 30.09.2018 | 12-18 Uhr | Projekthaus Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Straße 164, 14482 Potsdam (S7 Babelsberg)