Ausgabe 12./13. August 2017

Rückkehr zu den Trump-Kids

Unsere Autorin ging ein Jahr auf eine Dorfschule in Minnesota, wo man statt „fucking“ lieber „freaking“ sagt. Alle wollten damals Donald Trump als Präsidenten, jetzt haben sie ihn. Finden sie nun alles „great“ in Amerika?

Bild: reuters

USA | Vor einem Jahr war Paulina Unfried Austauschschülerin in der amerikanischen Provinz. Jetzt besucht sie ihre MitschülerInnen von damals, die nun ihren Wunschkandidaten als Präsidenten haben.

Dating | Unser Autor ist 60. Und auf der Suche nach einer Frau. Eine Odyssee durchs Dating einer Zeit, in der einem die Post die Senioren-Bahncard überreicht.

Venezuela | Regelmäßig telefoniert der Berliner Manuel Karasek mit einer glühenden Verehrerin Hugo Chavez' – seiner 77-jährigen Mutter in Caracas. Auch sie steht Schlange vorm Supermarkt, hat aber ihre eigene Interpretation der Dinge.

LGBTI | „Faggots are fantastic“ – ein beinahe zwei Pfund schwerer Bildband zeigt, wie sich Schwule und Trans* im San Francisco Anfang der 70er Jahre an die Sprengung des heteronormativen Komplexes machten.

Wanderarbeiter | 200.000 Flüchtlinge könnten dieses Jahr Italien über das Mittelmeer erreichen. Doch im Schnitt bekommen nur 40 Prozent Asyl. Auf Sizilien sieht man, wo die anderen landen.

Hausbesuch | Den Polizeidienst in Griechenland quittierte er, „zu viel Korruption“. Heute ist Nicolaos Bitas Kneipenwirt in einer Berliner Gartenkolonie.

Tirol | Die ersten Etappen des Jakobswegs lassen sich mit links zur Schnapsroute umfunktionieren. Der Tiroler Branntwein hilft rundum gegen irdisches, geistiges und himmlisches Leiden. Zum Wohl!

Mit Kolumnen von Eric Bonse, Daniel Schulz und Philipp Eins.