Haus der Demokratie und Menschenrechte, Raum 1102 Bibliothek der Freien, Berlin

Anarchismus und Russische Revolution

Der 2017 von Philippe Kellermann herausgegebene Sammelband "Anarchismus und Russische Revolution" hat zwei thematische Schwerpunkte: die Rolle der russischen anarchistischen Bewegung vor, während und nach der Revolution, und zum anderen die Reaktionen von Libertären in anderen Ländern (u.a. in Italien, der Schweiz, in Frankreich und Deutschland) auf die revolutionären Ereignisse in Russland. Exemplarisch werden die Wirrnisse von Fritz Brupbacher und Erich Mühsam herausgearbeitet, die sich erst spät vom "Roten Oktoberhimmel" befreiten, während zum Beispiel Errico Malatesta und Rudolf Rocker relativ schnell Lenins Manipulation der Forderung "Alle Macht den Räten" erkannten. Das Buch bietet eine spannende Lektüre, aus historischer und aktueller Sicht, und kann vermitteln, wie eine Revolution nicht gemacht wird. (Buchvorstellung mit Diskussion) (Eintritt frei) Anarchismus und Russische Revolution. Hrsg. von Philippe Kellermann. Karl Dietz Verlag, Berlin 2017. ISBN: 978-3-320-02328-7 Ausgezeichnet von der Bibliothek der Freien als Buch des Jahres 2017 Veranstalter: Bibliothek der Freien. Anarchistische Bücherei im Haus der Demokratie