Peterhofkeller, Freiburg

Afrin: Der „Berg der Kurden“ unter türkischer Besetzung - Thomas Schmidinger

Zwischen Januar und März 2018 eroberten türkische Truppen und ihre syrisch-islamistischen Verbündeten die Region Afrin im Norden Syriens, die unter kurdischer Selbstverwaltung stand. Über 150.000 KurdInnen flohen seither aus der Region. Die Türkei verwehrt ihnen die Rückkehr und siedelt dort AraberInnen und TurkmenInnen aus anderen Teilen Syriens an.

Der Politikwissenschaftler Thomas Schmidinger, der als einer der wenigen westlichen Beobachter diese Region während der kurdischen Selbstverwaltung besuchte und jüngst ein Buch über den „Kampf um den Berg der Kurden“ veröffentlicht hat, berichtet über die aktuelle Entwicklung und die Hintergründe.