Henryk M. Broder, geboren 1946 im polnischen Katowice, ist Journalist, Buchautor und blogt auf "Die Achse des Guten". Broder schrieb von 1995 bis 2010 hauptsächlich Kolumnen und Polemiken für das Magazin "Der Spiegel" und den "Tagesspiegel". Seit 2011 schreibt er für die "Welt", die "Welt am Sonntag" und "Welt Online". Broder hatte sich einst einen Namen durch bissige Kritiken gemacht, die Antisemitismus entlarvten. Seine Texte waren provokant und aufklärerisch, heute sind sie nur noch provokant.