Blackfacing in einer ARD-Sendung

Verstehen Sie Rassismus?

Guido Cantz verkleidet sich in „Verstehen Sie Spaß“ als Afrikaner. Ist das lustig oder rassistisch? So viel vorweg: Es geht beides zusammen.

Guido Cantz als Afrikaner verkleidet in einem Fernsehstudio

Lustig ist „Verstehen Sie Spaß?“ nur selten – so unlustig aber noch seltener Screenshot: Übermedien / Youtube

Gleich vorweg: Im Folgenden wird nicht erörtert, ob „Verstehen Sie Spaß?“ lustig ist. Ob das Unterhaltungsshow-Fossil mit der Kalauerlawine sich nicht vielmehr allmählich überlebt. Nein. Im Folgenden wird die Frage erörtert, ob Sich-als-Afrikaner-Verkleiden lustig ist oder rassistisch. So viel vorweg: Es geht beides auf einmal. Wow.

Am Samstagabend lief im Ersten mal wieder die jahrtausendealte Reinlegeshow. Und Moderator Guido Cantz hatte sich überlegt, den Schweizer Talkshowmoderator Röbi Koller reinzulegen. Indem er als „Südafrikaner“ auftrat, der in Kollers Show seine lang vermisste Tochter wiedertreffen sollte – eine Weiße. Witz Ende.

Als die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) im Vorfeld davon erfuhr, forderte sie, die Ausstrahlung zu unterlassen, sowie eine Entschuldigung für die „Entgleisung der ARD“. Ja, verstehen die keinen Spaß?

Wird sich auch Guido Cantz gedacht haben, der sich in der Livesendung verteidigte, das Set-up sei „in keinster Weise rassistisch angelegt“ gewesen. Die Leute sollten zum Lachen gebracht werden und sich nicht verletzt fühlen. Ach so, wenn etwas lustig ist, kann es also nicht rassistisch sein. Nun ja. Erstaunlicherweise geht beides gleichzeitig. Die Frage ist nur, wer lacht und wer nicht.

Die Einschätzung, man könne sich mit dunklem Make-up und dicken Lippen „als Afrikaner verkleiden“, reduziert nämlich eine Milliarde Menschen auf genau zwei Körpermerkmale. Lachen dürfen darüber alle die, mit denen so etwas nie gemacht wird. Und deshalb ist das rassistisch. Auch dann, wenn der Sketch – und das zu behaupten, so weit wollen wir hier wie gesagt nicht gehen – lustig gewesen sein sollte.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Wenn Sie Ihren Kommentar nicht finden, klicken Sie bitte hier.

Ihren Kommentar hier eingeben