Neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt

Thomas Schaaf meidet die Küste

Ein Jahr Pause war genug: Fußballtrainer Thomas Schaaf hat einen neuen Job. Er tritt beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt die Nachfolge von Armin Veh an.

Nach 250 Jahren bei Werder Bremen zieht er von der Weser an den Main. Bild: dpa

FRANKFURT/MAIN dpa | Der langjährige Werder-Bremen-Coach Thomas Schaaf wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt. Das gab der Fußball- Bundesligist am Mittwoch am Ende einer monatelangen Suche nach dem Nachfolger für Armin Veh bekannt.

Der 53-Jährige unterschrieb in Frankfurt einen Zweijahresvertrag bis 2016. Bis zum Mai 2013 hatte er insgesamt 14 Jahre lang Werder Bremen trainiert und den Verein 2004 zur deutschen Meisterschaft und zum DFB-Pokalsieg geführt.

Bis zur überraschenden Einigung mit Schaaf galten zuletzt vor allem Roberto di Matteo, Bernd Schuster und Thorsten Fink als aussichtsreichste Kandidaten auf den Trainerjob in Frankfurt.

Veh hatte bereits im März erklärt, seinen auslaufenden Vertrag nach drei Jahren nicht noch einmal zu verlängern. Wunschkandidat Roger Schmidt entschied sich für einen Wechsel zu Bayer Leverkusen.

.

Bitte registrieren Sie sich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Haben Sie Probleme beim Kommentieren oder Registrieren?

Dann mailen Sie uns bitte an kommune@taz.de

Ihren Kommentar hier eingeben