Freitag, 22.03.2019, 17 Uhr, ByteFM

taz auf die Ohren

Musikredakteur Julian Weber und Moderator Klaus Walter präsentieren aktuelle taz-Themen – begleitet von herausragender Musik. taz goes Radio!

Bild: taz

In Kooperation mit dem Internet-Radiosender ByteFM wird die Pop- und Kulturberichterstattung der taz in eine moderierte Radio-Version verwandelt. Jeden Freitag von 17 bis 18 Uhr können die Themen der laufenden Woche dort angehört werden. Und dazu gibt es eine exklusive akustische Vorausschau auf die Wochenendausgabe der taz.

Die Themen des taz Mixtape vom 22.03.2019:

• „Unser Verhältnis zu Plastik ist zutiefst ambivalent.“ Anlässlich ihres 25-Jährigen Jubiläums nennt das Duo Matmos ihr Album „Plastic Anniversary“. Alle Sounds wurden mit Kunststoff erzeugt. Stephanie Grimm gratuliert.

• Clementine Creevys Feminismus ist gemacht für Instagram – jung, hübsch und marktkonform. Steffen Greiner hört „Stuffed and Ready“, das neue Album ihrer Band Cherry Glazerr und fragt sich: Wird sie vielleicht eine neue Punkikone?

• Das britische Trio The Comet Is Coming feiert auf seinem Album „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“ den Kollektivgeist des Jazz und dockt an die Londoner Dancefloors an, bleibt aber unkategorisierbar. Jan Paersch feiert mit.

• Scrollen durch die Achtziger. Digitalhandwerk statt Indierockroutine: Stephen Malkmus verarbeitet mit „Groove Denied“ Ausgehnächte und Touchscreen-Ästhetik. Alexander Diehl begrüßt den Kurswechsel des Pavement-Gründers.

• Eine Schlange klingt verführerisch. Philipp Rhensius erklärt „In a Paraventral Scale“ – das neue Album des britischen DJs, Produzenten und Sound-Künstlers Lee Gamble. „Abstraktion wie in den Gemälden von Francis Bacon.“

• Karneval der Kreativen. Zur „South by Southwest“ in Austin kommen Leute aus Politik, Kunst und Abgesandte des Silicon Valleys. Und taz-Autor Michael Bartle. Thema ist die Regulierung der Großkonzerne. Musik wird auch gemacht.

• Sehe ich einen Wolf? Sehe ich ein Lamm? Einen Lammwolf? Hans Nieswandt sieht nur einen möglichen Modus, sich durch die Michael Jackson Ausstellung „On The Wall“ in Bonn zu bewegen: den des rastlos moralischen Eierns.

• Salatgurke grob geraspelt, so klingt die Gitarre von Dick Dale. Sie spricht zu uns in einer fremden Zunge: dagga daggadidaggadagga. Die Hookline fährt Schlangenlinien. Julian Weber schreibt den Nachruf auf den Surf-Pionier.

Hier können Sie den Live-Stream von ByteFM anhören:

Über Popmusik zu lesen, ist das eine. Wie sich das anhört, was die Autoren da beschreiben, das andere. Deswegen gibt es das taz Mixtape im Radio auf ByteFM.

 

Für die wöchentliche Radiosendung der taz konnte Klaus Walter gewonnen werden, der 1980 in der taz über das Debütalbum der Fehlfarben „Monarchie und Alltag” schrieb und seit über 25 Jahren einer der profiliertesten Popkultur-Radiomacher ist. „Wir bei ByteFM finden, dass die taz über Popkultur so vielfältig und interessant schreibt wie keine andere deutschsprachige Tageszeitung”, sagt Walter.

 

„Pop hat viel mit Musikhören zu tun. Wir wollen deshalb mit dem taz Mixtape gewissermaßen vom geschriebenen Text zum musikalischen Einordnen hinüberfaden”, sagt Julian Weber, Musikredakteur der taz und Mitkoordinator des Projekts.

 

Jeden Freitag, 17 bis 18 Uhr auf ByteFM.